Wie Sie mehr Platz in der Garage schaffen

Garage

Es scheint keine Rolle zu spielen, wie groß Ihre Garage ist: Sie können sie immer mit Zeug vollstopfen. Sicher, Sie können einen professionellen Organisator anheuern, der Ihnen hilft, einen Weg zu den Autotüren freizumachen, aber das kostet Geld. Wie wäre es, wenn ich Ihnen stattdessen einfach ein paar Tipps gebe? Sie brauchen mir nicht einmal 100 Euro pro Stunde zu zahlen, oder was auch immer Entrümpler heutzutage so verdienen. Also, ohne weitere Umstände, hier sind fünf Möglichkeiten, um Platz in der Garage zu schaffen:

1. Hängen Sie Dinge von der Decke.

Garagen haben normalerweise viel Kopffreiheit, so dass viele Kubikmeter Raum übrig bleiben, die Sie ausnutzen können. Ist Ihre Familie voll von Sportfanatikern? Sie können an der Decke befestigte Gestelle kaufen, die speziell für Outdoor-Freizeitausrüstung entwickelt wurden, alles von Snowboards und Fahrrädern bis hin zu Kanus und Kajaks. Sie können auch Plattformen kaufen, die mit einer Kurbel nach oben und unten fahren. Diese ermöglichen es Ihnen, Hunderte von Pfund Gerümpel – oder wertvolle Familienerbstücke – zwischen den Dachsparren zu verstauen.

2. Nutzen Sie den Platz an der Wand.

Sie haben wahrscheinlich mindestens eine Stecktafel im Werkzeugbereich Ihrer Garage, aber es gibt keinen Grund, sich zu beschränken. Sie können Ihre eigenen hausgemachten Halterungen, Nägel und Stecktafeln anbringen, oder Sie können spezielle Paneele kaufen, die Haken, Körbe und Regale tragen.

3. Schränke sind auch für Garagen geeignet.

Die meisten Garagen haben an den Seiten oder im hinteren Bereich genug Platz, um Schränke unterzubringen, wobei immer noch genug Platz zum Ein- und Aussteigen bleibt. Selbst wenn es nur genug Platz für 12″ tiefe Schränke gibt, ist das immer noch eine Menge zusätzlicher Stauraum, wenn man sie vom Boden bis zur Decke aufstellt. Außerdem sehen die Schränke schön aus – all Ihr Gerümpel wird hinter den Türen versteckt, wo Sie es nicht jedes Mal sehen müssen, wenn Sie hineinfahren.

4. Wenn Sie zu viele Fahrzeuge haben, versuchen Sie es mit einem Autolift.

Sie haben gut 300-360 cm Höhe in Ihrer Garage, richtig? Und das durchschnittliche Auto ist weniger als anderthalb Meter hoch, richtig? Nun, es gibt Systeme, mit denen Sie sie stapeln können. Zugegeben, diese sind teuer, und das Anheben und Absenken des obersten Autos kann mühsam sein, wenn das Fahrzeug jeden Tag gefahren wird, aber wenn es ein Auto gibt, das Sie nicht so oft fahren, aber das Platz braucht, könnte es etwas sein, das man in Betracht ziehen sollte. Autoaufzüge können in Häusern mit Einzelgaragen sehr sinnvoll sein.

5. Denken Sie an den Flohmarkt.

Wenn Sie Ihr Bestes gegeben haben, um Stauraum für alles zu finden, aber immer noch über Sachen stolpern, ist es vielleicht an der Zeit, die Garage zu entrümpeln. Wahrscheinlich haben Sie Spielzeug, Kisten, Werkzeuge usw., die Sie vor vielen Monden gekauft haben (und die Ihre Familie wahrscheinlich seit fast ebenso vielen Monden nicht mehr benutzt hat) und die Sie nicht mehr brauchen. Also, räumen Sie aus und werfen Sie es weg, oder noch besser, machen Sie einen Garagenverkauf. Wenigstens verdienen Sie dann etwas Geld und werden für Ihre Bemühungen belohnt.

0
So kann man Fjallraven Kanken im Internet bestellen Wie man eine Coupon Queen wird

Keine Kommentare

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.